Aktuelles
Schule_Hort
Projekte_Angebote
Foerderverein
Fotogalerie
Kontakt
Ferientermine

Jobs


Presse

Schuljahresarbeitsplan

Schuljahreskalender

Speiseplan
Tagebuch

Termine


Speiseplan

Änderungen vorbehalten Wir würzen mit Jodsalz!

-->Liste mit Zusatzsfoffen<--

Nachhaltigkeit
Was bedeutet Nachhaltigkeit?
"Nachhaltige Entwicklung heißt, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen. Zukunftsfähig wirtschaften bedeutet also: Wir müssen unseren Kindern und Enkelkindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben."

Deutsche Nachhaltigkeitspolitik
Es entwickelte sich ein Verständnis für die Notwendigkeit einer Nachhaltigkeitsberichterstattung, durch die in der BRD u.a. die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie mit ihrem Fortschrittsbericht 2012 entstand. Als Berater der Bundesregierung bezüglich ihrer Nachhaltigkeitspolitik berief die Regierung unter Kanzler Schröder 2001 den Rat für nachhaltige Entwicklung, der diese Fortschrittsberichte herausgibt. Im Jahr 2008 wurde die Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel verabschiedet. Im Zuge der durch die Katastrophe in Fukushima ausgelösten Energiewende in Deutschland entstand das Eckpunktepapier: Der Weg zur Energie der Zukunft und es wurde der nationale Energieeffiziensaktionsplan beschlossen. Zudem beschäftigt sich seit 2011 auch eine Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" mit Fragestellungen rund um eine nachhaltigere Zukunft unserer Gesellschaft.

Nachhaltiges Wirtschaften
Auch die Wirtschaft hat das Thema Nachhaltigkeit für sich entdeckt. Es zeigt sich immer deutlicher, dass nicht-nachhaltiges Wirtschaften Firmenwerte in Gefahr bringen kann. Um die Nachhaltigkeit in der Wirtschaft und unternehmerischen Verantwortung ranken sich immer mehr Begriffe, die teils nur noch schwer voneinander abzugrenzen sind. Zudem werden nachhaltige Geld- und Kapitalanlagen auch für Privatanleger, ebenso wie nachhaltige Anlagenkonzepte für Investoren immer beliebter. Des Weiteren gibt es immer häufiger Forderungen nach Postwachstumsstratgegien.

Nachhaltiger Konsum
Besonders in der westlichen Gesellschaft spielt der Konsum im alltäglichen Leben eine große Rolle. Daher finden Sie in diesem Lexikon Informationen und Anregungen und Tipps, wie man als Verbraucher bei beispielsweise folgenden Themen nachhaltig handeln kann: Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche,Slow Food,Nachhaltigkeit in der Modebranche, Nachhaltigkeit in der Weinwirtschaft, Nachhaltige Kosmetik, Nachhaltige Möbel, Nachhaltige Verpackungen, Nachhaltiger Tourismus, Nachhaltiges Waschen und Reinigen und Fairtrade.

Zielsetzung: "Nachhaltigkeit" in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik
Es wurden in der Vergangenheit verschiedene Ziele und Indikatoren für eine nachhaltige Entwicklung definiert, woraus sich Anforderungen für die Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ergeben. Viele Unternehmen haben darauf reagiert und legen mittlerweile Berichte vor, um ihr Handeln "nachhaltig" zu gestalten. Darüber hinaus sind zahlreiche Strategien seitens der Politik entwickelt worden, um die gesteckten Ziele zu erreichen und die bevorstehenden Probleme zu minimieren. In den Programmen der Parteien lassen sich Forderungen nach mehr Nachhaltigkeit finden und auch auf Ebene der Bundesländer sind verschiedene Umweltpläne, -allianzen und -partnerschaften installiert worden. Doch auch Wissenschaft und Gesellschaft stellen sich der Forderung nach mehr Nachhaltigkeit.

Jeder Einzelne von uns ...
... ist aufgefordert, bei der nachhaltigen Gestaltung unserer Gesellschaft selbst aktiv zu werden. Wichtig sind dabei u.a. der eigene Konsum, z.B. im Bereich Mode, Tourismus und Lebensmitteln, sowie das eigene Verhalten (Ökologische Fußabdruck).

 
Impressum